header banner
Default

Die bloxberg-Forschungseinrichtungen haben ihr sechstes Gipfeltreffen in Belgrad abgehalten und erstmals ermöglicht die wissenschaftliche Nutzung der Blockchain durch die Max Planck Digital Library in München


Table of Contents

    München/Belgrad (ots) -

    Vom 26.-27. Oktober tagten in Belgrad zum sechsten Mal die Mitglieder des bloxberg-Vereins zur Förderung von Wissenschaft und Blockchain e.V. (The bloxberg Association for the Advancement of Science and Blockchain e.V.). Dabei wurde die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) zur Vorstandsvorsitzenden des Vereins ernannt. Diskutiert wurde außerdem der Ausbau des weltweit größten Proof-of-Authority-Netzwerkes, welches ausschließlich von wissenschaftlichen Einrichtungen betrieben wird. Die bloxberg-Technologie wurde unter der Führung der Münchener Max Planck Digital Library (MPDL) entwickelt und 2019 zusammen mit zehn weiteren internationalen Universitäten ins Leben gerufen. Heute ist bloxberg eines der zukunftsweisenden Anwendungsbeispiele für die Blockchain-Technologie und Vorreiter für eine dezentralisierte globale Infrastruktur in der Wissenschaft.

    Der erste Tagungstag am 26. Oktober fand an der Fakultät für Organisationswissenschaften der Universität Belgrad (https://www.fon.bg.ac.rs/eng/) unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Er diente der Rückschau eines erfolgreichen ersten Jahres, nachdem sich das Konsortium 2022 als Verein mit knapp 50 Mitgliedern organisiert hatte. Im letzten Jahr konnten über 30 Anbindungen und Applikationen verzeichnet werden. Insgesamt sind bisher bereits über 18.000 Research Objects (NFTs) über die Blockchain zertifiziert worden.

    Max-Planck-Gesellschaft übernimmt Vorsitz des bloxberg Vereins

    Zentraler Programmpunkt war zudem die Wahl des Vorsitzes, den im vergangenen Jahr die Universität Nicosia (https://www.unic.ac.cy/) innehatte und der nun an die Max-Planck-Gesellschaft übergeht. Vertreten wird die MPG durch Dr. Sandra Vengadasalam (MPDL), die die Rolle mit viel Begeisterung für das Potenzial von bloxberg antritt: "Gemeinsam werden wir die Grenzen der Blockchain-Technologie und ihrer Anwendungen verschieben, um die Zukunft der wissenschaftlichen Welt zu gestalten. Mit der Unterstützung unserer internationalen Community werden wir neue Möglichkeiten erschließen, die interdisziplinäre Forschung fördern und global wirksam sein."

    An Tag Zwei wurde das Gipfeltreffen erstmals auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die deutsche Botschafterin Anke Konrad eröffnete die zweite Hälfte des Zusammentreffens. In ihrer Rede bekräftigte sie die positive Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Serbien bei der Transformation hin zu einer digitalen Wirtschaft und Wissenschaft. Das bloxberg-Netzwerk würdigte Konrad in diesem Zusammenhang als einen "zentralen Beitrag für gemeinsame Forschung über Ländergrenzen hinweg und ein Leuchtturmprojekt für die Zukunft von vernetzter Wissenschaft".

    bloxberg bedeutende Innovation in der Wissenschaft

    Die gesamtgesellschaftliche Mission von bloxberg spielte ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Diskussion. Qualitätssicherung von Daten und Wissen sollen die Gesellschaft zukunftssicher machen; eine zentrale Aufgabe, der sich Universitäten und Forschungseinrichtungen weltweit seit jeher verpflichtet fühlen. Die Anwendungsfelder von bloxberg sind aber noch längst nicht gänzlich erschlossen und Bedarfe für ein transparentes und sicheres Online-System auf Blockchain-Basis gibt es in der Wissenschaft zuhauf. Dazu zählen etwa der Nachweis der Authentizität von Daten, gesicherter Schutz der Rechte am geistigen Eigentum, Austausch wertvoller Forschungsergebnisse, Peer Reviewing oder die Veröffentlichung von Publikationen.

    Dr. Uros Sosevic von der Fakultät für Organisationswissenschaften der Universität Belgrad, Mitglied des bloxberg-Senats und Organisator vor Ort, unterstreicht das Anliegen der neuen Blockchain-Technologie: "Wir bringen Expert*innen und Visionär*innen aus Wissenschaft und Blockchain zusammen, um das Potenzial der dezentralen Forschung zu erkunden. Gemeinsam möchten wir Forschung und den Austausch von Wissen neu definieren."

    Über bloxberg

    bloxberg ist das bedeutendste Blockchain-Projekt der Wissenschaft. Es wurde 2019 auf Initiative der MPDL gegründet, die auf der Suche nach einer Möglichkeit war, Forschungsergebnisse abzuspeichern und sie anderen Wissenschaftler*innen zur Verfügung zu stellen. In diesem Sinne ist bloxberg ein dezentrales Register, in welchem Ergebnisse mit einem Zeitstempel und einem Identifikator fälschungssicher hinterlegt werden können.

    bloxberg basiert dabei auf der Ethereum Blockchain - mit dem Unterschied, dass ein anderer Konsensusmechanismus genutzt wird: Statt dem seit 2022 von Ethereum verwendeten "Proof-of-Stake" werden bei bloxberg Blöcke im "Proof-of-Authority"-Mechanismus validiert. Jeder Knoten wird von einem Mitglied betrieben. Alle Vereinsmitglieder sind Forschungseinrichtungen und im Netzwerk bekannt. Derzeit hat bloxberg 44 Knotenpunkte. Es handelt sich um ein internationales Projekt mit teilnehmenden Einrichtungen aus der ganzen Welt.

    Über die Max Planck Digital Library (MPDL)

    Die Max Planck Digital Library (https://www.mpdl.mpg.de/) (MPDL) ist eine zentrale Institution der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) und unterstützt alle Forscherinnen und Forscher der MPG mit fachkundigen digitalen Services. Dadurch bietet sie als größte digitale Bibliothek Europas einen einfachen Zugang zu Daten, wissenschaftlicher Literatur, kommerziellen Softwarelizenzen, wissenschaftlichen Kommunikationswerkzeugen und -services sowie forschungsrelevanten Software-Anwendungen. Die MPDL hat einen transformativen Einfluss auf die kommerzielle Produktentwicklung und den wissenschaftlichen Publikationsmarkt zum Nutzen der MPG und der Wissenschaft als Ganzes.

    Pressekontakt:

    Una Sokcevic
    bloxberg / Max Planck Digital Library (MPDL)
    Email: [email protected]

    Original-Content von: Max Planck Digital Library (MPDL), übermittelt durch news aktuell
    Originalmeldung: https://www.presseportal.de/pm/172402/5637327

    smarttrade-dividendenaktien2024-cover-1

    Die Top 3 Dividendenaktien 2024

    In diesem Report stellen wir Ihnen 3 Top-Aktien aus dem Energie-Sektor vor, die Sie unbedingt auf Ihre Watchlist setzen müssen. Lassen Sie sich diese kostenlose Analyse nicht entgehen!

    Hier klicken

    Sources


    Article information

    Author: Jacqueline Chambers

    Last Updated: 1699782962

    Views: 694

    Rating: 3.6 / 5 (54 voted)

    Reviews: 89% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Jacqueline Chambers

    Birthday: 2001-05-10

    Address: 3599 Fleming Village Apt. 481, Julieview, NH 55568

    Phone: +4091508362432587

    Job: Urban Planner

    Hobby: Painting, Stamp Collecting, Crochet, Rowing, Meditation, Gardening, Ice Skating

    Introduction: My name is Jacqueline Chambers, I am a intrepid, strong-willed, resolute, dedicated, esteemed, sincere, venturesome person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.